Dirk Roßmann erhält Preis für sein Lebenswerk

"Ein Unternehmer, wie er im Buche steht" – das wäre eine wohl passende Beschreibung von Dirk Roßmann. Denn der Gründer der Drogeriemarktkette Rossmann steht für Neuerungskraft, für Unabhängigkeit und für Verantwortung weit über die unternehmerische Erfolgsgeschichte hinaus. Jetzt wird vom Innovator des Jahres für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Es ist eine dieser schier unglaublichen Erfolgsgeschichten, die das Unternehmertum bereithält. Dirk Roßmann wird 1946 in Hannover geboren. Sein Vater besitzt in zweiter Generation eine kleine Drogerie und stirbt, als Dirk Roßmann zwölf Jahre alt ist. Nach dem Abschluss der Volksschule und der anschließenden Drogistenlehre übernimmt er die Verantwortung im Geschäft und sorgt für die Familie. 1972 gründet Dirk Roßmann den ersten deutschen Drogeriemarkt mit Selbstbedienung und wir damit zum Erfinder eines völlig neuen Handelskonzepts.

Heute zählt ROSSMANN mit 62.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Europa und 4.741 Filialen zu den größten Drogerieketten Europas. Alleine in den 2.288 ROSSMANN-Märkten, die es deutschlandweit gibt, kaufen täglich mehr als 1,84 Millionen Kunden ein. Umsatz 2023: 13,9 Milliarden Euro.

Neue Wege zu gehen, Innovationen in den Markt zu tragen und Althergebrachtes kritisch zu hinterfragen – dieser Mut und Gestaltungswille sind Kennzeichen des Lebensweges von Dirk Rossmann von früh an. So steht sein Unternehmen für einen ganz besonderes Arbeitgeberkonzept des Miteinanders, hat sich bereits vor Jahrzehnten dem Thema Nachhaltigkeit verschrieben, und ist, als es Auseinandersetzungen mit Kosmetikherstellern als Lieferanten gab, in die Produktion von Eigenmarken eingestiegen.

Der Preis wird Dirk Roßmann bei einem Dinner am 14. November über den Dächern Berlins im China-Club im Adlon im Rahmen der Deutschen Innovationswoche verliehen. Laudator ist der Historiker, Soziologe und und Reichtumsforscher Dr. Dr. Rainer Zitelmann. (Teilnahmemöglichkeit).

Dirk Rossmann, so beschreibt er es selbst in seiner 2018 erschienenen Autobiografie („…dann bin ich auf den Baum geklettert! – Von Aufstieg und Wandel“), hat stets ein unbändiger Freiheitswille angetrieben: Freiheit, entscheiden zu können, was man tun möchte. Freiheit, seinem Bauchgefühl folgen zu können. Und auch: Freiheit, eigene Positionen zu formulieren. Er entspricht geradezu prototypisch dem Bild des Unternehmers, wie es Joseph Schumpeter gezeichnet hat.

So hat sich Dirk Roßmann immer auch eingemischt in öffentliche Diskussionen, und ist damit einer der – leider viel zu wenigen – Unternehmer, die Flagge bekennen. Dirk Roßmann ist damit zum Bild und Vorbild für Unternehmertum in Deutschland geworden.

Dass solches Unternehmertum stets auch mit persönlicher Haftung und gesellschaftlicher Verantwortung zusammenhängt, hat er in den Krisen und Niederschlägen seines Unternehmerlebens erlebt und durchstanden, und nicht zuletzt mit seinem engagierten Einsatz für die Bewältigung der Klimakrise unter Beweis gestellt. Doch auch hier, „typisch Roßmann“, hat er einen neuen und unerwarteter Weg eingeschlagen, als Autor mit Mit-Autor von Bestellern und „Klima-Krimis“ wie „Der neunte Arm des Oktopus“.

Dirk Roßmann – ein Unternehmer, wie er im Buche steht: Innovativ, nonkonformistisch – eine souveräne Persönlichkeit. Und ein mustergültiges Beispiel für lebenslange Neuerungskraft.

Die Begründung des Nominierungskomitees:

Innovation ist kein „einmaliges Projekt“, sondern eine lebenslange Geisteshaltung. Mit dem erstmals verliehenen Preis für das Lebenswerk ehrt der Innovator des Jahres herausragende Persönlichkeiten der Wirtschaft, die mit ihrer unternehmerischen Leistung, aber auch ihrem gesellschaftlichen Engagement, Vorbild und Impulsgeber für erfolgreichen Wandel sind. Dirk Roßmann steht in besonderer Weise für diese Eigenschaften. Unternehmer sind Nonkonformisten, die gegen den Strom schwimmen – diese Erkenntnis des großen Ökonomen Joseph Schumpeter wird durch Roßmann bestätigt. Sein außergewöhnliches unternehmerisches Schaffen hat aus einer innovativen Marktidee einen europäischen Champion gemacht. Dirk Roßmann steht zugleich für das das seltene Verdienst, sich auch öffentlich als Unternehmer „zu bekennen“ und zu positionieren und Marktwirtschaft und Unternehmertum zu erklären und zu verteidigen.

Bild ganz oben: imago